Hören/Download



München, DIE ABENDZEITUNG v. 7.11.2005

Die ganze Klangfülle (von Georg Kleesattel)

Neue CD: Franz Benton präsentiert im Schlachthof "To The Queen Of The Islands"

Im Jahr 1986 startete Franz Benton mit seinem Album "Talking To A Wall" und als Support von Chris de Burgh seine Karriere als Sänger und Songwriter. Nächstes Jahr hat er 20-jähriges Jubiläum und begibt sich dann "wohl auf meine erste Abschiedstournee", scherzte der Künstler am Samstagabend bei seinem Konzert im Schlachthof. Dort präsentierte er sein zehntes Studio-Album "To The Queen Of The Islands".

Und mit den Songs des neuen Werks knüpft der Gitarrist, Pianist und Sänger nahtlos an das großartige Material seiner anderen Alben an. Benton mixt flotte Pop-Nummern wie "Remember Me" mit wundervollen Balladen wie "Turn Back Time", bei denen sein umfangreiches Stimmvolumen am besten zum Tragen kommt. Beim Titelsong des neuen Albums betritt er dann fast schon das Genre der Kammermusik, für das natürlich auch seine beiden Mitmusiker verantwortlich sind.

Begleitet wurde Benton zum einen von seinem langjährigen Weggefährten, dem Harfinisten Kiko Pedrozo, der auch mit einem Solo-Stück seiner kürzlich erschienenen CD "Paseando" zeigte, dass er zu den großen Virtuosen an diesem Instrument zählt.

Ein neuer Mann an Bentons Seite ist Hansi Zeller, der mit Keyboards, Akkordeon und Flügelhorn dem Sound viel Fülle und eine spezielle Note verleiht. Und dieses Trio trat mit Songs wie "Letter To Jesus" auch eindrucksvoll den Beweis an, dass man kein Schlagzeug und keine E-Gitarre benötigt, um einen gut gefüllten Schlachthof zu rocken. Das Publikum dankte es mit langem, begeisterten Applaus.

 

Presse-Service
Kontakt Impressum       Tuttlingen